Postkolonialismus, Rassismus
und machtsensibles Miteinander

Allerweltshaus Dekolonial

Das Projekt Allerweltshaus Dekolonial hat das Ziel sich mit den Themenschwerpunkten Postkolonialismus, Rassismus und den daraus aktuell resultierenden Machtverhältnissen, hauptsächlich in der politischen Bildungsarbeit, auseinanderzusetzen.

Durch den Aufbau eines dazu entsprechenden Netzwerkes, sowie der Zusammenarbeit mit von Rassismus negativ betroffenen Menschen, soll eine Vielfalt an Massnahmen hinsichtlich einer rassismussensiblen Bildungsarbeit angeboten werden.

Im Laufe des Projektes werden Workshops für eigenmächtiges Handeln angeboten und darüber hinaus ein neuer Multiplikator*innenpool zur rassismuskristischen Bildungsarbeit aufgestellt. Die Konzipierung von Workshops soll in Zusammenarbeit mit den Teilnehmenden durchgeführt werden. Wir werden uns in erster Linie an zielgruppen- und bedarfsspezifischen Aspekten orientieren und setzen für jeden Workshops entsprechende Akzente und Schwerpunkte.

mehr erfahren

Ich möchte den Newsletter erhalten

Ich möchte auf dem Laufenden bleiben, was im Allerweltshaus passiert. Der Newsletter erscheint monatlich und enthält nur relevante Inhalte ohne Werbung.

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiere diese.

Bitte beachten Sie: Wir respektieren Ihre Privatsphäre und geben Ihre Daten ohne Ihre Zustimmung nicht an Dritte weiter.

 

Hier finden Sie uns auch