Postkolonialismus, Rassismus
und machtsensibles Miteinander

Allerweltshaus Dekolonial

Das Projekt "Dekolonial" ist mangels Förderung und Personal zur Zeit inaktiv. Alle Anfragen etc laufen über den Bildungsbereich Globales Lernen (globaleslernen@allerweltshaus.de). Im Februar 2024 veranstalten wir eine 3-tägige Multiplikator*innenschulung zu "Geschlechtergerechtigkeit".

Das Projekt "Allerweltshaus Dekolonial" hat als Ziel eine rassismuskritische sowie diskriminierungssensible politische Bildungsarbeit zu fördern. Durch öffentliche Veranstaltungen, Fortbildungen, Filmabende, Podiumsdiskussionen und Öffentlichkeitsarbeit, möchten wir Diskriminierungsformen sowie Machtverhältnisse sichtbar machen, im Kontext einer globalen (post-)kolonialen Gesellschaft, die durch Rechtsextremismus und Rassismus gefährdet wird.

Im Projekt „Allerweltshaus Dekolonial" bilden wir uns als Multiplikator*innen für eine macht- und rassismuskritische Bildungsarbeit aus. Wir sind ein BPoC-Team aus NRW, das sich regelmäßig im Allerweltshaus in Köln Ehrenfeld zur kritischen Reflektion, Planung, Vernetzung und Workshop-Teilnahme trifft.

mehr erfahren

Ich möchte den Newsletter erhalten

Ich möchte auf dem Laufenden bleiben, was im Allerweltshaus passiert. Der Newsletter erscheint monatlich und enthält nur relevante Inhalte ohne Werbung.

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiere diese.

Bitte beachten Sie: Wir respektieren Ihre Privatsphäre und geben Ihre Daten ohne Ihre Zustimmung nicht an Dritte weiter.

 

Hier finden Sie uns auch