Vortrag Wirstschaft und Rassismus mit Tunde Bossassi

 

podiumsdiskussion-ii

mit Tunde Bossassi

Samstag, 27.04 um 11 Uhr

im Allerweltshaus Köln e.V. (großer Saal)

Körnerstr. 77-79

50823 Köln

 

 

Eintritt: Spendebasis

 

 

 

 

Wissenschaft & Rassismus – neue Perspektive mit Tunde Bossassi

Der Ursprung des Rassismus geht auf die Kolonialisierung Afrikas und Südamerikas zurück. Die Versklavung von Millionen Afrikaner*innen zur Ausbeutung der Rohstoffe der eroberten Gebiete, verfestigte bei den europäischen Mächten das Gefühl einer moralischen und zivilisatorischen Überlegenheit der "weißen Rasse". Mit diesem Überlegenheitsgedanken wurde der Rassismus verstärkt und für (globale) wirtschaftliche Zwecke missbraucht und manifestiert sich gegenwertig nach wie vor. Im Vortrag soll analysiert und aufgezeigt werden, inwiefern der Rassismus mit der damaligen sowie gegenwärtige (globalen) Wirtschaft verknüpft ist.

 

Tunde Bossassi ist seit 7 Jahre Mitglied der Africaine Sozialist International (A.S.I.) und hat dadurch mehrere Demonstrationen von London Brüssel bis zu Frankfurt organisiert. Er ist aktiv in den sozialen Medien & Mitbegründer der panafrikanischen Organisation PanAf mit Sitzt in Deutschland.

 

 **Druckfehler auf dem Flyer** >> Wirtschaft statt Wissenschaft.